Objektversorgung

Die Autorisierte Stelle Digitalfunk (ASBB) ist die zentrale Kontaktstelle für Fragen der Objektversorgung in Brandenburg.

Die Autorisierte Stelle Digitalfunk (ASBB) ist die zentrale Kontaktstelle für Fragen der Objektversorgung in Brandenburg.

  • Notwendigkeit einer Objektfunkanlage

    Notwendigkeit einer Objektfunkanlage

    Bild vergrößern

    Für die Einsatzkräfte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ist eine stabile und zuverlässige Funkverbindung zwingend erforderlich. Der Digitalfunk BOS muss nicht nur im Freien (Freifeld) verfügbar sein und eine reibungslose Kommunikation gewährleisten, sondern auch die Koordination von Einsatzkräften innerhalb von Objekten ermöglichen.

    Die Genehmigung zum Betreiben von Objektversorgungsanlagen erteilt die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS).Als Grundlage für die Planung und Errichtung hat die BDBOS einen Leitfaden zur Verfügung gestellt. Darin werden u.a. Richtlinien für die Nutzung der zum Betrieb notwendigen Frequenzen oder der Berücksichtigung von Kapazitäten in Funk- und Festnetz erläutert und ebenso der Prozess zur Realisierung der Objektversorgung und für die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bedarfsträger bzw. der für die Objektversorgung Verantwortlichen mit der BDBOS beschrieben.

    Für die Einsatzkräfte der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ist eine stabile und zuverlässige Funkverbindung zwingend erforderlich. Der Digitalfunk BOS muss nicht nur im Freien (Freifeld) verfügbar sein und eine reibungslose Kommunikation gewährleisten, sondern auch die Koordination von Einsatzkräften innerhalb von Objekten ermöglichen.

    Die Genehmigung zum Betreiben von Objektversorgungsanlagen erteilt die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS).Als Grundlage für die Planung und Errichtung hat die BDBOS einen Leitfaden zur Verfügung gestellt. Darin werden u.a. Richtlinien für die Nutzung der zum Betrieb notwendigen Frequenzen oder der Berücksichtigung von Kapazitäten in Funk- und Festnetz erläutert und ebenso der Prozess zur Realisierung der Objektversorgung und für die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bedarfsträger bzw. der für die Objektversorgung Verantwortlichen mit der BDBOS beschrieben.

  • Anzeigeprozess

    Zur Errichtung einer digitalen Objektversorgungsanlage ist es notwendig die Einzelheiten des Anzeigeprozess und die fachlichen Details abzustimmen. Dazu bitten wir Sie zeitnah Kontakt mit Ihrer zuständigen Autorisierten Stelle Digitalfunk aufzunehmen. Um den Beantragungsprozess bei der BDBOS und weiteren Behörden reibungslos zu durchlaufen ist es notwendig vor Baubeginn der Objektversorgung das Anzeigeformular und ein Grobkonzept der ASBB vorzulegen.

    Folgende Punkte sind zu beachten:

    • Angabe von objektrelevanten Daten: Name, Adresse, Betreiber/Eigentümer, Planer- bzw. Errichterfirma usw.
    • Zuteilung von Netzelementenummern
    • Beantragung der Frequenznutzung bei der Bundesnetzagentur (über BDBOS)

    Zur Errichtung einer digitalen Objektversorgungsanlage ist es notwendig die Einzelheiten des Anzeigeprozess und die fachlichen Details abzustimmen. Dazu bitten wir Sie zeitnah Kontakt mit Ihrer zuständigen Autorisierten Stelle Digitalfunk aufzunehmen. Um den Beantragungsprozess bei der BDBOS und weiteren Behörden reibungslos zu durchlaufen ist es notwendig vor Baubeginn der Objektversorgung das Anzeigeformular und ein Grobkonzept der ASBB vorzulegen.

    Folgende Punkte sind zu beachten:

    • Angabe von objektrelevanten Daten: Name, Adresse, Betreiber/Eigentümer, Planer- bzw. Errichterfirma usw.
    • Zuteilung von Netzelementenummern
    • Beantragung der Frequenznutzung bei der Bundesnetzagentur (über BDBOS)

  • Möglichkeiten der Objektversorgung

    Versorgung von Objekten im TMO

    • Versorgung des Objektes durch eine eigene Basisstation
    • Speisung eines aktiven Verteilsystems über Auskopplung einer Freifeldbasisstation
    • Repeater-Anbindung über Luftschnittstelle an eine Freifeld-Basisstation mittels gerichteter Antenne

    Objektversorgung mit DMO

    • DMO-Objektfunkanlagen erweitern die DMO-Versorgung im Gebäudeinneren über ein passives Verteilsystem (Schlitzkabel oder Antennen)
    • Einsatz von Außenantennen zur Sicherstellung der DMO-Kommunikation zwischen den Einsatzkräften im und vor dem Objekt
    • DMO-Repeater sind handelsübliche Funkgeräte, die im Repeater-Modus betrieben werden

    Versorgung von Objekten im TMO

    • Versorgung des Objektes durch eine eigene Basisstation
    • Speisung eines aktiven Verteilsystems über Auskopplung einer Freifeldbasisstation
    • Repeater-Anbindung über Luftschnittstelle an eine Freifeld-Basisstation mittels gerichteter Antenne

    Objektversorgung mit DMO

    • DMO-Objektfunkanlagen erweitern die DMO-Versorgung im Gebäudeinneren über ein passives Verteilsystem (Schlitzkabel oder Antennen)
    • Einsatz von Außenantennen zur Sicherstellung der DMO-Kommunikation zwischen den Einsatzkräften im und vor dem Objekt
    • DMO-Repeater sind handelsübliche Funkgeräte, die im Repeater-Modus betrieben werden

Organisation:
Autorisierte Stelle Digitalfunk des Landes Brandenburg (ASBB)
Abteilung:
Service Desk Digitalfunk (SDD)
Ansprechpartner:
E-Mail:
asbb@­digitalfunk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 9688 555
Telefon 2:
AG AS BB (Rufname TETRA Brandenburg)